Bei diesem Projekt ging es darum, ein Informations- und Leitsystem für das Römermuseum in Haltern zu entwickeln. 
Das Konzept Zeitspuren basiert einzig und allein auf dem, was im
Halterner Boden gefunden wurde: Die Informationen. Aus diesem
Grund werden diese Informationen wie z.B. Fundstücke oder Texte aus
dem Boden gezogen und in einer Art Vitrine eingefügt. Diese Vitrinen
werden außerhalb des Museums platziert. So erhält der Besucher den
Anschein, dass das Museum draußen weiterläuft und wird auf seinem
gesamten Besuch begleitet.

Nächste Projekte

Back to Top